China today logo
Anstieg der Reisenden zum chinesischen Neujahrsfest sorgt für eine Belebung des Tourismus in China und Europa

Anstieg der Reisenden zum chinesischen Neujahrsfest sorgt für eine Belebung des Tourismus in China und Europa

February 29, 2024 um 11:00 PM © IMAGO / SOPA Images

Artikel anhören • 1 Minute

Der europäische Tourismus- und Gastgewerbesektor erlebt ein vielversprechendes Wiederaufleben des Interesses von chinesischen Reisenden, insbesondere während des Neujahrsfestes nach der Pandemie. Eine bemerkenswerte Studie von Oxford Economics prognostiziert, dass die Zahl der Auslandsreisen chinesischer Touristen im Jahr 2024 im Vergleich zu 2023 sich nahezu verdoppeln wird, was fast 80 Prozent des Niveaus von 2019 entspricht. Dies markiert einen signifikanten Aufschwung im China-Europa-Tourismus und signalisiert eine dynamische Erholung nach der pandemiebedingten Flaute.

 

Aufschwung im europäischen Tourismus

 

Europa bleibt für zurückkehrende chinesische Urlauber ein attraktives Ziel. Die European Travel Commission schätzt, dass der chinesische Markt bis 2024 über 60 Prozent des Niveaus von 2019 erreichen wird. Die Präferenzen chinesischer Reisender entwickeln sich weiter; die Suche nach Qualität und individuellen Erlebnissen überwiegt nun das Interesse an traditionellen Gruppenreisen. Dies hat zur Entwicklung maßgeschneiderter Angebote geführt, von Bootstouren im niederländischen Giethoorn bis hin zu Skierlebnissen in den österreichischen Alpen.

 

Neuorientierung der Reisepräferenzen

 

Chinesische Touristen suchen zunehmend nach einzigartigen und authentischen Erlebnissen, die über das Einkaufen hinausgehen. Dies hat zu einer Verschiebung hin zu Nischen- und Erlebnisreisen geführt, die Freizeit, Kulinarik oder Fotografie in den Mittelpunkt stellen. Tourismusfachleute in Europa passen sich diesen neuen Trends an, indem sie maßgeschneiderte Angebote für chinesische Gäste entwickeln. Von den Kanälen Giethoorns bis zu den Skipisten der Alpen erkunden chinesische Touristen die Vielfalt Europas auf neue Weise.

 

Steigende Flugkapazitäten und Visafreiheit

 

Angesichts der wachsenden Reisenachfrage erhöhen Fluggesellschaften die Kapazitäten auf den Europa-China-Routen. Länder wie Italien, Großbritannien und Spanien verzeichnen ein starkes Wachstum der Flugkapazitäten aus China, was die Erholung des Tourismussektors weiter unterstreicht. Die Einführung der Visafreiheit für Inhaber normaler Reisepässe aus ausgewählten europäischen Ländern hat zudem die Reiseplanung vereinfacht und fördert den kulturellen und wirtschaftlichen Austausch zwischen China und Europa.

 

Optimistische Aussichten für den Tourismus

 

Die Prognosen für den Tourismus- und Gastgewerbesektor in Europa sind optimistisch. Es wird erwartet, dass der Tourismusaustausch zwischen China und Europa nicht nur die Wirtschaft belebt, sondern auch die kulturelle Verbindung zwischen den Menschen stärkt. Die Wiederbelebung des Tourismus zum Mondneujahr ist ein vielversprechendes Zeichen für ein blühendes Jahr des Drachen, das den Austausch und die Freundschaft zwischen China und Europa weiter vertiefen wird.

 

Dieses Comeback des Tourismus unterstreicht die Bedeutung des interkulturellen Austauschs und der wirtschaftlichen Vernetzung, die der Tourismus zwischen China und Europa mit sich bringt. Mit einer Kombination aus steigender Reisenachfrage, angepassten Tourismusangeboten und vereinfachten Visa-Verfahren steht der Sektor vor einem vielversprechenden Jahr 2024.