China today logo
China sieht robusten Aufschwung und starkes Wachstum in der Kultur- und Tourismusindustrie

China sieht robusten Aufschwung und starkes Wachstum in der Kultur- und Tourismusindustrie

March 13, 2024 um 01:15 PM © IMAGO / Xinhua

Artikel anhören • 1 Minute

Die Kultur- und Tourismusindustrie in China erlebte im Jahr 2023 einen starken Aufschwung und ein kräftiges Wachstum, sagte Sun Yeli, Minister für Kultur und Tourismus, am Montag. 

 

"Der Tourismusboom hat eine entscheidende Rolle bei der Stimulierung der Inlandsnachfrage, der Förderung der Beschäftigung, der Belebung des Marktes und der Stärkung des Vertrauens gespielt", sagte Sun bei einem Treffen mit der Presse nach Abschluss der jährlichen nationalen Legislativsitzung Chinas.

Touristen sind bei Sonnenuntergang an einem Eisvergnügungsplatz auf dem Songhuajiang-Flussabschnitt in Harbin in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang zu sehen
Sonnenuntergang auf dem Songhuajiang-Flussabschnitt in Harbin

Während der vergangenen Wintersaison erlebte China einen Eis- und Schneetourismusboom in seinen nordöstlichen Regionen. Allein in der Provinz Heilongjiang erreichte die Zahl der Touristen von November letzten Jahres bis Februar 120 Millionen, was zu Tourismuseinnahmen von 170 Milliarden Yuan (etwa 23,95 Milliarden Dollar) führte, so Sun. 

Der Tourismusboom des vergangen Jahres erstreckte sich aber auf das ganze Land. Inländische Touristen unternahmen im Jahr 2023 fast 4,9 Milliarden Reisen, wobei sich die Gesamtausgaben für den Tourismus auf fast 5 Billionen Yuan beliefen, sagte er. 

 

Auch der Markt für darstellende Künste florierte im vergangenen Jahr. Ungefähr 440.000 kommerzielle Offline-Vorstellungen wurden veranstaltet und brachten Einnahmen von über 50 Milliarden Yuan. Gleichzeitig erwiesen sich Online-Auftritte als noch beliebter, mit Einnahmen von über 200 Milliarden Yuan und 770 Millionen Teilnehmern, so Sun.